ImageAccess WideTEK 48C

ImageAccess WideTEK 48C

GROSSFORMATIGER SCANNER

Schnel­les Scannen

Die Scan-Geschwin­dig­kei­ten des Wide­TEK 48C-600 lie­gen bei 10 Zoll/s (254mm/s) bei 300dpi Far­be. Das ist drei­mal schnel­ler als ande­re CIS-Scan­ner. Die Scan-Geschwin­dig­keit über­trifft sogar teue­re CCD Scan­ner um das Zweifache.

Pro­zessor­ge­schwin­dig­keit

Der Wide­TEK 48C-600 ver­fügt über einen inte­grier­ten 64bit Linux PC auf Basis eines Intel i3 Dual Core Prozessors.

Spei­cher­ka­pa­zi­tät

Der inter­ne Bild­spei­cher liegt bei 6GB. Somit liegt sich die maxi­ma­le Scan-Län­ge bei 300dpi Far­be bei 16m. Das Crop & Des­kew auf einem Doku­ment die­ser Län­ge benö­tigt nur 45 Sekunden.

Schnel­le Installation

Die Instal­la­ti­on des Scan­ners ist schnell gemacht. In weni­ger als einer Stun­de ist der Scan­ner betriebs­be­reit: Aus­pa­cken, Unter­stand auf­bau­en, Ein­schal­ten, IP Adres­se zuwei­sen und ein­fach los­scan­nen — in das Netz­werk, auf mobi­le End­ge­rä­te oder einen USB Stick.

ImageAccess WideTEK 36C

ImageAccess WideTEK 36C

GROSSFORMATIGER SCANNER

Schnel­les Scannen

Die Scan-Geschwin­dig­kei­ten des Wide­TEK 36C-600 lie­gen bei 10 Zoll/s (254mm/s) bei 300dpi Far­be. Das ist drei Mal schnel­ler als ande­re CIS Scan­ner. Die Scan-Geschwin­dig­keit über­trifft sogar teue­re CCD-Scan­ner um das Zweifache.

Pro­zessor­ge­schwin­dig­keit

Der Wide­TEK 36C-600 ver­fügt über einen inte­grier­ten 64bit Linux PC auf Basis eines Intel i3 Dual Core Prozessors.

Spei­cher­ka­pa­zi­tät

Der inter­ne Bild­spei­cher beträgt 6GB und die maxi­ma­le Scan-Län­ge liegt mit 300dpi Far­be bei 16m. Das Crop & Des­kew auf einem Doku­ment die­ser Län­ge benö­tigt nur 45 Sekunden.

Schnel­le Installation

Die Instal­la­ti­on des Scan­ners ist schnell gemacht. In weni­ger als einer Stun­de ist der Scan­ner betriebs­be­reit: Aus­pa­cken, Unter­stand auf­bau­en, Ein­schal­ten, IP Adres­se zuwei­sen und ein­fach los-scan­nen — in das Netz­werk, auf mobi­le End­ge­rä­te oder auf ein USB Stick.

ImageAccess Bookeye 5 V3

ImageAccess Bookeye 5 V3

Neue Fea­tures, wie eine Live-pre­view Funk­ti­on und eine inte­grier­te Schnitt­stel­le zu Bezahl­sys­te­men wie PayPal machen den Buch­scan­ner Boo­keye 5 V3 zum idea­len Sys­tem für die Selbstbedienung.

Mit sei­nen optio­na­len 600 dpi und einer Scan­zeit von weni­ger als 1 Sekun­de für die gesam­te A3+ Auf­nah­me­flä­che ist der Boo­keye 5 V3 auch für den pro­fes­sio­nel­len Ein­satz bei Dienst­leis­tern oder in Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­ten genau rich­tig. Eine neue mecha­ni­schen Buch­wip­pen­kon­struk­ti­on und vier getrennt gesteu­er­te LED-Lam­pen sowie eine laser­ge­steu­er­te Fokus­sie­rung ermög­li­chen eine hoch­wer­ti­ge und scho­nen­de Digi­ta­li­sie­rung von Büchern, Maga­zi­nen, Archi­va­li­en u.v.m.

Dank sei­ner Maße und einem Gewicht von knapp 30kg fin­det der Buch­scan­ner auf jedem Schreib­tisch oder Arbeits­be­reich bequem Platz. Der inte­grier­te Install-Wizard berei­tet den Boo­keye 5 nach dem Aus­pa­cken inner­halb weni­ger Minu­ten für die Arbeit vor; wenn gewünscht im Netz­werk ein­ge­bun­den samt SMB, Cloud, Scan2Pad etc. Ein per­fek­ter Beglei­ter für Biblio­the­ken, Archi­ve, Büros uvm.

Basis-Modell

Das Buch­scan­ner-Ein­stiegs­mo­dell bie­tet eine hohe Scan­funk­tio­na­li­tät zu den geringst­mög­li­chen Kos­ten. Die maxi­ma­le Auf­lö­sung beträgt 400 dpi.

Kiosk Modell

Die­ses Buch­scan­ner-Modell ent­hält alle Funk­tio­nen des Basis­mo­dells plus die Scan2­Pad-Anwen­dung zum Scan­nen mit jedem mobi­len Gerät. Die maxi­ma­le Auf­lö­sung beträgt 400 dpi. Fuß­schal­ter und 12 Mona­te Erwei­ter­te Garan­tie sind inbegriffen.

Professional-Modell

Im Pro­fes­sio­nal Modell ist der Funk­ti­ons­um­fang erwei­tert um eine Scan-Cli­ent-Schnitt­stel­le zur Inte­gra­ti­on in Work­flow Sys­te­me und zur Anbin­dung von exter­nen Soft­ware­pa­ke­ten. Mit 600 dpi wer­den höchs­te Qua­li­täts­stan­dards wie FADGI*** erreicht.Ein 21 Zoll Full HD Mul­ti Touch­screen ist in allen Aus­füh­run­gen inklu­diert. Durch das Anbrin­gen eines optio­na­len zwei­ten, kann der Benut­zer den Auf­sicht­scan­ner über einen der Dis­plays bedie­nen, wäh­rend er eine Live-Vor­schau auf dem ande­ren sehen kann. Die­se Live-Vor­schau-Funk­ti­on ver­wen­det eine zwei­te Matrix­ka­me­ra, um eine Live-Video­an­sicht der Doku­ment­po­si­ti­on vor dem Scan­nen zu präsentieren.